Musikverein Laufen/Eyach e.V.

FRIMA

1947-1949


"Jungmusiker" Alfred Grimm


Kinderfest

Die durch den Umsturz geschaffenen Verhältnisse ließen im Jahre 1947 wieder den Gedanken an eine Neugründung der Musik aufleben, welche von Hans Müller tatkräftig vorwärts getrieben wurde.

Ein dem entsprechenden Gründungsantrag ging im Januar 1948 an die franz. Militärregierung in Balingen ab, mit den Unterschriften der Gründungsmitgliedern Hans Stotz (Mechaniker), Martin Müller, Karl Schlegel, Friedrich König, Paul Mann.

Nach geraumer Zeit wurde uns wenigstens die Genehmigung zur Abhaltung von Proben gegeben. Somit stand den sich wieder zusammmengefundenen Aktiven ein schwerer Anfang vor Augen.

Aktiv betätigen sich heute Hans Müller, Martin Müller, Fritz Singer, Wilhelm Stotz, Gottlob König, Karl Welz vom alten Stamm. Neu hinzugetreten sind Eberhard Klopfer, Herbert Oehrle, Oskar Schlegel, Otto Schlegel, Lothar Mann, Walter Oehrle, Walter Wuhrer, Ludwig Müller, Karl Gompper.

Nach langem Drängen übernahm Karl Welz das kleine Häuflein um in geduldiger Kleinarbeit wieder einen Klangkörper zu formen, was ihm unter den gegebenen Umständen bis heute gut gelungen ist, so daß wir am Weihnachtsvorabend, wie in früheren Jahren, uns erstmal wieder an die Öffentlichkeit wagen konnten.

An 10 Plätzen in unserem Dorfe erklangen die Weihnachtslieder, denen wir uns nicht zu schämen brauchten, und von der Bevölkerung dankbar aufgenommen wurden. Da unser Probelokal über die Wintermonate wegen der Kälte nicht benützt werden konnte, wurde einem Antrag an den Ortsschulrat stattgegeben, zur Benützung eines durchwärmten Schulsaales.

Eine zweimalige Sammlung unter den Aktiven, die den schönen Betrag von 187 RM ergab, gab uns die Möglichkeit, die bisherigen Instrumenteninstandsrechnungen zu begleichen. Eine dankenswerte Hilfe wurde uns in einer 200 Mark Spende eines ungenannten Musikgönners zu teil, die dazu beitrug, unsere noch laufende Restschuld in Höhe von 256,00 RM zu tilgen.