Musikverein Laufen/Eyach e.V.

FRIMA

Die 90er Jahre


Schauspielerisch begabte Vereinsmitglieder


Nach Spanien an die Costa Brava.


Im Gleichschritt auf die Wiesn


Heiligabend 1994

1990 machte die Kapelle einen ersten Besuch bei der befreundeten Kapelle im Schwarzwald zu einem gemeinsamen Wunschkonzert.

Schauspielerisch begabte Vereinsmitglieder reihten sich in die Gruppe der Theaterspieler und zunehmend anspruchvollere Stücke wurden vorgetragen. Gesellige Stunden rundeten das harmonisches Miteinander ab.

Ende 1990 übergab der langjährige Dirigent Wolfgang Bolkart den Stab an Roland Eberhardt, ebenfalls ein musikalisches "Eigengewächs". Unter seiner Leitung wurden für die 1200 Jahr-Feierlichkeiten der verschiedenen Albstädter Stadtteile zwei Märsche auf CD und Musikkassette gebracht. Allerdings beendete Roland Eberhardt Ende 1992 wieder seine Tätigkeit und Wolfgang Bolkart übernahm wiederum die musikalische Leitung.

Vom 28. Mai bis 6. Juni 1993 zog es dann die Musiker ins Land der Toreros nach Spanien an die Costa Brava. Nach stundenlanger Busfahrt wurden die Teilnehmer durch schönes Wetter, Strand, ein gutes Hotel und durch eine große Zuhörerschar bei den verschiedenen musikalischen Auftritten belohnt.
Braungebrannt zurückgekehrt von Spaniens heisser Sonne galt es bei den Feierlichkeiten zur 1200 Jahr Feier von Laufen mitzuwirken, welche in der Stadt Albstadt einen hohen Stellenwert hatte und als sehr erfolgreich bezeichnet werden konnte.

1994
"Links rechts, links rechts - Im Gleichschritt auf die Wiesn" und "schwäbische Blasmusik unter weiß blauem Himmel" hieß es dann im September 1994 als die Kapelle nach erfolgreicher Bewerbung den sieben Kilometer langen Festzug zur Eröffnung des Münchner Oktoberfestes absolvierte, der von der ARD live übertragen wurde.

Ebenfalls im Jahre 1994 stimmten am Morgen des Heiligabends die Jungmusiker erstmals Weihnachtslieder  vor der Laufener Kirche an und fand wie auch in den folgenden Jahren großen Anklang.

1995
Mit einem großen Festzug und einem vielseitigen Programm im Festzelt wurde vom 7. bis 9. Juli 1995 das 70jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Dabei reihten sich alle Laufener Vereine und Vereinigungen mit großem Engagement in die Feierlichkeiten ein.

1996 gaben die Musikvereine aus Laufen und Margrethausen unter einer großen Zuhörerkulisse ihr erstes gemeinsame Konzert ab, welchem noch zwei weitere folgen sollten.

Zehn Jahre Freundschaft mit der Trachtenkapelle Dachsberg war Grund genug 1998 ein Doppelkonzert abzuhalten, bei dem zahlreiche Mitglieder für ihre Verdienste ausgezeichnet werden konnten.

Im August 1998 unternahm der Verein einen dreitägigen Ausflug ins Allgäu, der allen Beteiligten in unvergeßlicher Erinnerung bleibt. Ebenfalls als "unvergeßlich" zählen auch die alljährlichen 01. Mai Auftritte des Vereines.

1999
Beim Konzert im April 1999 galt es dann den ältesten aktiven Musiker im Blasmusik-Kreisverband Zollernalb auszuzeichnen: Martin Müller der fast achtzigjährig auf eine sieben Jahrzehnte lange Musikertätigkeit zurückblicken konnte und dafür die Goldene Ehrennadel des Verbandes erhielt.

Bemerkung:
Diese Chronik wurde zum größten Teil in genauem Wortlaut  aus den Protokollbücher wiedergegeben.